FUSSBALL

„Das Gedächtnis des Fußballs“ nannte mich die Frankfurter Allgemeine Zeitung einst und schmierte mir damit ziemlich viel Honig ums Maul. Ein Titel, mit dem ich gut leben kann.

Zugleich darf es allerdings nicht bei einer eindimensionalen Erinnerungskultur bleiben, müssen Gestern und Heute verbunden werden, damit ein Morgen entstehen kann. Auch darin sehe ich meine Aufgabe als Fußball-Historiker: Nicht nur beschreiben, was war, sondern analysieren, wie es wurde und wie es weitergehen kann. Davon ist meine Arbeit als Journalist, Buchautor, Lektor und Vortragender geprägt.

Von gestern berichten und dabei das Morgen mitzudenken versuchen wir auch im Quartalsmagazin ZEITSPIEL - Magazin für Fußball-Zeitgeschichte, das ich 2015 gemeinsam mit Frank Willig ins Leben gerufen habe und das inzwischen eine Stimme im Fußball unterhalb der "Glitzerebene" geworden ist.

RADREISEN

Neben dem Fußball beschäftige ich mich gerne - und da wird das "aktiv" wortwörtlich - mit Radfahren bzw. dem Radreisen, das ich mitunter (aber nicht immer) mit dem Fußball kombiniere. So bei meiner Albanien-Radreise, auf der ich nicht nur die wunderbare und unfassbar vielfältige Landschaft Albaniens kennenlernte, sondern tief in die Geschichte des Landes und seines Fußballs abtauchte.

Ganz im Zeichen des Radfahrens wiederum standen die Tour d'Afrique, die mich über 12.000 Kilometer von Kairo nach Kapstadt führte sowie The Andes Trail, eine Radreise von Quito (Ecuador) bis nach Ushuaia in Patagonen.

Ein "Liebesprojekt" war die Tour de Britain, auf der ich meine langjährige Liebe zu Großbritannien zwischen Land's End und John O'Groats auf schmalen Pneus ausgelebt habe. 
Über meine Radreisen gibt es natürlich auch Bücher, zudem berichte ich regelmäßig in meinem Blog von Touren und Radausflügen.  



Neue Bücher

Erzählen, wie es war, warum es und warum es nicht mehr ist. Das ist der Kern der Buchreihe "ZEITSPIEL Legenden Fußballvereine", in der der jeweils um die 40 Vereine vorgestellt werden. Eine Buchreihe, in der ich meine Liebe zum Fußball und zur Sozial- und Gesellschafsgeschichte voll ausleben und miteinander kombinieren kann. Drei Bände sind bereits erschienen, die vierte wird 2023 erscheinen.

In Band werden beispielsweise der abstürzende Bundesliga-Überflieger SSV Ulm 1846, Ex-Zweitligist Union Solingen, Ruhrpott-Legende SpVgg Erkenschwick, die TuS Koblenz, der just in die 3. Liga zurückgekehrte VfB Oldenburg und die BSG Chemie Leipzig mit ihrer turbulenten Vorgestellt. Wehmut weckt die glorreiche Historie von Red Star aus Paris, und dann sind da noch Klubs wie Viktoria Aschaffenburg, OSV Hannover, Lokomotive Stendal, Sunderland AFC und allerlei mehr Vereine

 

Die Buchreihe ist exklusiv über Zeitspiel zu beziehen und nicht im Buchhandel. Band 3 könnt Ihr für 21,90 Euro inkl. Porto und Verpackung hier bestellen. Die Bände 1 und 2 sind über den Shop ebenfalls lieferbar. 

Als ich in den frühen 1970er Jahren den Fußball entdeckte, waren es zwei Dinge, die mich zunächst fesselten: die wilde Fankultur und die wunderbaren Wappen der Vereine. Fan wurde ich selber und bin es noch immer, meine Grundlage als Fußball-Historiker wiederum legten die Wappen, denn sie erzählen häufig aus der Klubgeschichte.

Nach England kam ich Mitte der 1980er Jahre erstmals und verliebte mich sofort in den Fußball und natürlich auch die Wappen. In diesem Buch habe ich zu allen 139 Vereinen, die seit 1888 in der Football League spielten, alle bekannten Wappen gesammelt. Es sind mehr als 1.400, die teilweise völlig in den Geschichtsbüchern verschwunden waren und nun zum ersten Mal wieder gezeigt werden können. Und natürlich erzähle ich die Geschichten zu den Wappen und auch hinter den Wappen. Und da geht es wirklich tief in die Geschichtsbücher, tauchen Piraten und Drachen auf, sind Wikinger unterwegs, immer wieder uralte Bauwerke und sogar die "Pilgrims", die einst aufbrachen, um eine "neue Welt" zu entdecken.

Englands Fußballwappen sind eine echte Reise durch die britische Geschichte, spannend und schön anzusehen.

Das Buch gibt es exklusiv hier im Zeitspiel-Shop.   


Für keines meiner Bücher habe ich derart intensiv geforscht wie an diesem Reisebericht aus Albanien.

2019 bin ich mit dem Fahrrad einmal durchs ganze Land gefahren, habe mich auf die Spuren der Vergangenheit begeben und mir erzählen lassen, wie es unter den Kommunisten war und wie es in der Gegenwart ist. Es geht viel um Fußball und die Bedeutung, die er in Albanien einst hatte und heute (noch) hat (siehe dazu eine Buchbesprechung auf "Propheten der Liga").

Es geht aber auch immer um dieses schauerliche Staatsgefängnis, das Albanien über mehr als 40 Jahre war, um die allgegenwärtige Geheimpolizei "Sigurimi" und einen belesenen Diktator Enver Hoxha, der selbst engste Freunde liquidieren ließ. Und natürlich geht um das Albanien heute, das mit großartiger Natur und unschlagbar freundlichen und fröhlichen Menschen um seine Zukunft ringt. 

Das Buch hat über 400 Bilder auf 352 Seiten und kann hier im Zeitspiel-Shop bezogen werden.

Großbritannien ist meine heimliche Liebe, seit ich 1984 zum ersten Mal in London war. Mein Fußballherz schlägt für die Bristol Rovers, und mindestens einmal im Jahr muss ich Linksverkehr und britischen Humor live erleben.

Logisch, dass ich auch mal mit dem Rad auf der Insel unterwegs bin. So 2018, als ich mir den britischen Radklassiker "End to End" von Land's End in Cornwall bis nach John O'Groats in Nordschottland unter die Pneus genommen habe. 

Über 2.000 Kilometer ging es auf einsamen Hinterlandstraßen, durch blutberauschende Megakreisverkehre und ganz schön viele, vor allem in Cornwall ganz schöne steile Hügel einmal quer durchs gesamte Königreich. Ich hatte das Glück eines geradezu brillanten Frühlings mit nur einem Regentag und konnte am Ende noch 400 Kilometer durch das zauberhafte Nordwales kurbeln. Eine echte Tour de Britain also.

Meinen Bericht mit vielen Bildern gibt es in diesem Buch (228 Seiten, A5, Paperback, 19,90 Euro), das hier direkt über meinen Shop bezogen werden kann



ZEITSPIEL - Magazin für Fußball-Zeitgeschichte